fbpx

Rückenschule Online – der effektivste Weg zu einem schmerzfreien Rücken

Wie eine Online Rückenschule dir hilft, einen schmerzfreien Rücken zu bekommen.

Rückenschule online - effektivster Weg zu einem schmerzfreien Rücken

Rückenschule Online? Ja das geht! Genau genommen ist es der der effektivste Weg zu einem schmerzfreien Rücken. Denn du spart Zeit und kannst trotzdem trainieren und damit einen schmerzfreien Rücken bekommen und behalten. Ich zeige dir hier wie das genau geht und was du dabei beachten solltest.

Rückenschule Online – wie du in Rekordzeit einen schmerzfreien Rücken bekommst

Rückenschmerzen – ein weitverbreitetes Thema. Fast jeder hat sie aktuell oder hatte sie mal. Viele wissen auch, dass sie was tun müssen und haben ein schlechtes Gewissen. Manche haben „Glück“ und es geht wieder weg. Andere erwischt eine mehr oder weniger schwere Rückenkrankheit. Fakt ist und bleibt: Für Viele ist der Rücken ein Thema wegen der Schmerzen, die immer mal wieder auftreten oder sogar dauerhaft sind.

Schmerzen im Büro durch das viele Sitzen oder durch zuviel Stehen bei Handwerksberufen, in Arztpraxen oder anderen Berufsfeldern wo den ganzen Tag gestanden wird. Auch körperliche Belastungen im Berufsleben, wie ständiges schweres Heben können die Ursache für dauerhafte Rückenschmerzen sein und zu chronischen Rückenschmerzen führen, wenn du nichts unternimmst.

Die gute Nachricht ist, dass du etwas tun kannst! Die Lösung heißt „Rückenschule“! Rückenschule ist für viele ein bekannter Begriff und viele sind genervt dahin zu gehen oder nehmen sich nicht die Zeit.

Ich möchte dir zeigen, was die Rückenschule für Möglichkeiten für dich bietet und wie du mit einer Online Rückenschule (die ich auch anbiete) Zeit sparen kannst und trotzdem größtmögliche Ergebnisse in minimaler Zeit erzielen kannst – und das ganz bequem von zuhause aus.

Lass uns daher erstmal schauen, was Rückenschule überhaupt ist…


1. Was ist eigentlich Rückenschule?


Bei der Rückenschule geht es darum, dass du rückenfreundliche Bewegungen vor allem für den Alltag erlernst und gezielt Übungen für deinen Rücken zu machen. Das heißt also, es geht darum rückenschädliche Gewohnheiten zu erkennen und rückenfreundliche Gewohnheiten in deinem Leben zu etablieren. Speziell geht es dabei um das richtige Stehen, rückengerechtes Heben und Tragen, richtiges Sitzen sowie Bewegungen oder Verhaltensweisen mit denen du Rückenschmerzen vorbeugen kannst.


2. Allgemeine Rückenschultipps


In der Rückenschule lernst du, wie gesagt, wie du dich rückengerecht bewegen und verhalten kannst. Dabei geht es besonders um Alltagssituationen und Dinge die im Alltag immer wieder vorkommen und gemacht werden, wie richtiges Stehen, richtiges Sitzen und richtiges Heben und Tragen. All das kommt praktisch sehr häufig vor und du lernst, worauf es hier genau ankommt und worauf du achten solltest, um deinen Rücken zu entlasten bzw. so wenig wie möglich zu belasten oder deinen Rücken, wenn du ihn belastet, so zu belasten das es sehr schonend ist.

Natürlich lernst du auch Übungen, die du immer wieder in deinen Alltag einbauen kannst, um deinen Rücken zu entlasten, zu entspannen, zu mobilisieren oder zu stärken.

2.1 Bewegung tut gut

Eines der Zauberwörter für Rückenschmerzen heißt Bewegung. Wir alle sitzen zu viel oder stehen zuviel. Beweg dich mehr. Mach Sport, geh spazieren, geh joggen, such dir einen Trainingspartner. 15 Minuten am Tag sollten es mindestens sein. Du kannst Bewegung auch spielerisch in deinen Alltag einbauen indem du dich für das Treppen steigen entscheidest oder aber dein Auto weiter weg parkst und ein paar Meter zu Fuß gehst.

2.2 Richtig Stehen

Auch richtiges Stehen will gelernt sein. Hier geht es vor allem darum, immer mal die Position zu wechseln und so zu Stehen, dass du deinen Rücken nicht belastest sondern entlastest. Durch statisches Stehen ermüdet deine Rückenmuskulatur schneller, als wenn du dich immer mal bewegst. Die Füße sollten hüftbreit auseinander stehen. Dein Brustbein ist nach vorne angehoben – also Brust raus. Die Schultern hängen allerdings locker nach unten und sind nicht nach oben gezogen.

2.3 Richtig Sitzen

Das richtige Sitzen hängt hauptsächlich mit zwei Dingen zusammen: Dem Stuhl (Stichwort: ergonomischer Arbeitsplatz) und der Art und Weise, wie du sitzt. Sitze vor allem mit geradem Rücken und nicht zu lange. Bewege dich immer mal zwischendurch. Steh auf und geh ein paar Meter oder schau einfach in die Ferne. Außerdem sitzt du am besten, wenn du mit dem Poo etwas nach vorn gerutscht im vorderen Bereich deines Stuhles sitzt. Der Rücken gerade, die Schultern fallen nach unten. Deine Beine bilden einen rechten Winkel – falls das nicht der Fall ist, musst du deinen Stuhl besser einstellen. Deine Arme bilden ebenfalls einen rechten Winkel und liegen locker auf dem Schreibtisch auf und du kommst mühelos an die Tastatur. Ändere deine Sitzposition häufig. Manche Sitzpositionen gilt es zu meiden – in meinem kostenlosen Online-Kurs zeige ich dir, worauf du im Detail achten solltest.

2.4 Richtig Heben und Tragen

Beim richtigen Heben und Tragen kommt es darauf an, dass du deine Wirbelsäule richtig (nicht zu stark) und nicht falsch (verdrehen) belastest. Daher hebe immer mit geradem Rücken und die Kraft dazu muss maßgeblich aus den Beinen kommen. Wenn du Lasten trägst, dann führe sie nah am Körper, weil dann die Belastung für einen Körper am geringsten ist. Achte außerdem darauf, dass du dich mit Lasten auf dem Arm bzw. vor dem Körper nicht oder nur wenig drehst, weil du sonst deine Wirbelsäule stark belastest und dich verletzten kannst.

2.5 Alltagstipps

Der Schlüssel ist – und dabei kann ich dir helfen –  dass du JEDEN Tag etwas machst. Das muss auch nicht so hoch-offiziell sein, dass du dir deine Sportsachen überwirfst und sagst: „Jetzt mache ich Sport„. Du kannst auch einfach in Alltagssituationen an der Kasse beim Einkaufen, beim Tanken, im Büro, am Kopierer, auf der Toilette etc. ein paar klitzekleine Übungen machen, die für Entlastung und Entspannung sorgen.

2.6 Tipps für Büro & Arbeitsplatz

Richte dir deinen Arbeitsplatz ergonomisch ein, so dass du richtig Sitzen und arbeiten kannst. Eine Überlegung ist auch sich einen höhenverstellbaren Schreibtisch anzuschaffen. Sprich darüber ruhig mal mit deinem Chef. Außerdem: Baue dir Pausen ein und Bewege dich aktiv. Geh im Zweifel selbst zum Drucker oder zur Kaffeemaschine einfach um dich mal zu bewegen. Auch mit Kollegen persönlich sprechen, verschafft dir einen weiteren Gang. Dieser kostet dich zwar extra Zeit, aber du bewegst dich. Achte vor allem bei der Arbeit am Computer darauf, dass du deine Schultern nicht hochziehst bzw. anspannst, sondern entlastest.

2.7 Autofahren

Beim Autofahren wird dein Rücken besonders belastet. Durch das Treten der Pedale kannst du deinen Rücken nicht wirklich stützen. Besonders lange Autofahrten sind hier sehr belastend. Halte alle zwei Stunden an und mache ein paar Übungen für 5 bis 10 Minuten. Du wirst es dir selbst danken. Mitmach-Videos in Echtzeitlänge und Tipps für einen rückengerechten Alltag findest du in meiner Online Rückenschule.

2.8 Schlafen

Ein Drittel des Tages verbringen wir mit Schlafen – daher solltest du hier auf einen rückengerechten Schlaf achten. Das Kissen und die Matratze sind hierbei die beiden wichtigsten Punkte. Deine Wirbelsäule sollte gerade auf dem Kissen bzw. der Matratze liegen. Du solltest auch früh keine Schmerzen haben. Wie du dein Bett ideal vorbereitest und welche Übungen dir gleich am morgen helfen, erfährst du in meinem kostenlosen Rückenkurs. Besonders geeignet nach dem Schlafen ist die Stellung des Kindes, die du vielleicht aus dem Yoga kennst.

2.9 Kostenloser Rückenkurs

Melde dich gern für meinen kostenlosen Rückenkurs an, indem du jede Menge detailliertere Tipps und Tricks für deinen Rücken erhältst:


3. Vorteile Rückenschule


Die Vorteile der Rückenschule sind offensichtlich. Du nimmst dir Zeit für dich und deinen Körper und lernst diesen besser kennen. Das ist ganz wichtig, denn das ist in unserer heutigen Gesellschaft ein Thema, was häufig zu kurz kommt.

Einmal erlerntes Wissen über deinen Rücken, kannst du sofort anwenden und es ist für dich ab diesem Moment einsetzbar und somit verbessert sich deine Lebensqualität und deine Gesundheit in der Zukunft dauerhaft.

Rückenschule online - Superman haltend

Eine Trainingsmatte solltest du dir allerdings zulegen, falls du noch keine hast. 🙂


4. Online Rückenschule


Mit einer Online Rückenschule hast du natürlich die Möglichkeit, effizient und effektiv etwas für deinen Rücken zu tun. Du musst also nirgendwo hinfahren und einem Kurs teilnehmen, sondern du kannst dir ganz bequem über das Internet die Video-Lektionen anschauen und sofort das gelernte Wissen anwenden und in deinem Alltag verwenden.
Ein weiterer großer Vorteil der Online Rückenschule ist natürlich, dass du jederzeit Zugriff hast auf die Mitmach-Videos mit den Übungen, Tipps, Tricks und Empfehlungen.

Melde dich gern für meinen kostenlosen Newsletter an und bekomme in den nächsten Minuten wertvolle Informationen für deinen Rücken:


5. Rückenschule Übungen


Es gibt unzählige Übungen mit Geräten bzw. Hilfsmitteln oder auch ohne. Manche Rückenübungen kannst du im Stehen machen, manche im Liegen oder im Vierfüßlerstand. Die Möglichkeiten sind hier vielfältig. Unterschieden wird gründsätzlich in folgende Arten von Übungen:

  • Dehnübungen
  • Mobilisationsübungen
  • Stabilisationsübungen
  • Kräftigungsübungen

Fazit

So jetzt weißt du, was die Rückenschule für dich bereithält.

Sie kann der Schlüssel zu einem schmerzfreien Rücken sein!

Wichtig:

Das einzige was dir allerdings jemals wirklich weiterhelfen wird, ist, dass du in Aktion kommst und wirklich Übungen machst. Viele lesen gerne einen Artikel über Übungen und bleiben dann untätig.

Sei nicht einer von denen!

Such einen Zeitpunkt am Tag aus, wo du fünf Minuten unterbringen kannst und dich dem Thema Rückenschule widmen kannst.

Diese Übungen und Methoden aus der Rückenschule haben schon vielen Menschen geholfen, ihre Rückenschmerzen zu lindern oder komplett zu verlieren.

So – und nun bist du am Ende des Artikels angekommen. Gratulation!

Trag dich außerdem noch in den kostenlosen Rücken-Newsletter ein. Dort schicke ich dir täglich weitere hochwirksame Übungen, Tipps und Tricks für einen schmerzfreien Rücken und gegen Stress, die es exklusiv nur in meinem Newsletter gibt.

Alles Beste und einen schmerzfreien Rücken,

Dein Gerd

Hat dir dieser Artikel gefallen? Falls ja, dann lass mir doch fünf Sterne da! 🙂
[rating_form id=“1″]

Achtung: Diese Seite ersetzt keine Diagnose und ist auch keine Empfehlung, nicht zum Arzt zu gehen. Bei Rückenschmerzen solltest du dennoch den Arzt deines Vertrauens aufsuchen und mit ihm deine Probleme besprechen.
Auch stellt diese Seite keine Aufforderung dar, Medikamente nicht einzunehmen und du darfst vom Arzt verordnete Medikamente auch nicht eigenmächtig absetzen. Das kann sonst u. U. lebensgefährlich sein.
>