fbpx

Sich selbst lieben lernen gegen Rückenschmerzen? Wie Selbstliebe helfen kann!

Sich selbst lieben lernen? Ja, aber wie? In diesem Artikel geht es darum, wie Selbstliebe dir hilft bei deinen Rückenschmerzen.

Sich selbst lieben lernen gegen Rückenschmerzen

Rückenschmerzen sind natürlich in erster Linie ein körperliches Thema – richtig?

Denkst du wirklich?

Zu einem großen Teil natürlich schon. Allerdings gibt es auch eine Sache, die du vielleicht noch nie bedacht hast.

In diesem Artikel möchte ich eine ganz besondere Herangehensweise zur Besserung deiner Rückenschmerzen anführen.

Selbstliebe!

Vielleicht fragst du dich, was ich damit meine oder was das überhaupt soll.

Vielleicht hast du es aber auch schon erkannt, und weißt nicht, wie man sich selbst lieben lernt?

Sich selbst lieben lernen – 9 Tipps im Überblick

Hast du auch oft Rückenschmerzen?

Weißt du auch nicht, wie du damit umgehen sollst?

Ist dir schonmal in den Sinn gekommen, dass deine chronischen Rückenschmerzen etwas mit deinem Selbstbild zu tun haben können?

Wusstest du, dass unser Rücken unsere Seele widerspiegelt?

Nein?

Gut, lass es mich dir erklären. Dafür ist dieser Artikel gedacht 🙂

Wenn du ein negatives Bild von dir hast, kann sich das auch auf deine Physis auswirken.

Daher ist die Liebe zu dir selbst so wichtig.

Erst wenn du anfängst, dich selbst zu lieben, nimmst du dich ganz anders wahr.

Selbst deine Umgebung wird dein neues Ich bewundern.

Dafür musst du einige Schritte befolgen. Es ist nicht schwer.

Trotzdem ist es wichtig, geduldig mit dir zu sein. Du trägst die Liebe bereits in dir.

Im Laufe der Zeit hast du nur verlernt, dich selbst zu lieben. Dir hat es niemand beigebracht. In der Schule kam es nur auf Leistung an. Im Job ist es genauso. Deshalb musst du die Liebe in dir wiederauffrischen. Wie das geht?

9 Tipps sich selbst zu lieben

Ganz einfach:


Sich selbst lieben Tipp #1: Treibe Sport.


Das tut nicht nur deinem Rücken gut, sondern auch deiner Seele. Das einzige, was du hierbei beachten muss: Wähle eine Sportart, die dir Spaß macht. Geh ins Gym, joggen, tanzen oder schwimmen. Ganz egal, was es ist. Hauptsache, du fühlst dich gut dabei. Dein Körper (vor allem dein Rücken) wird sich dafür bedanken. Nicht nur das. Ich verspreche dir, du wirst dich automatisch viel wohler fühlen. Und wir wissen ja bereits: wenn du dich innerlich wohl fühlst, bist du auch zufrieden mit dir. Das zeigst du auch nach außen. Man wird es dir ansehen. Und das Beste daran? Auch deine Körperhaltung wird sich ändern. Das ist für ein Rücken ja wohl die schönste Nachricht.


Sich selbst lieben Tipp #2: Sei dankbar


Frage dich jeden Tag, wofür du dankbar bist. Sei dankbar für dich, dein Sein, deinen Körper. Es gibt so viele schöne Dinge da draußen. Allein Mutter Natur hat uns so viele schöne Details mitgegeben. Einfach mal dankbar sein und genießen. Tut gut, lässt dich lebendig fühlen UUUUND: auf Dauer ist Dankbarkeit DAS Tool, um langfristig glücklich zu sein. Probiere es einfach aus. Schreibe dir in dein Tagebuch, wofür du dankbar bist. Es wird sich lohnen. Garantiert.


Sich selbst lieben Tipp #3: Baue auf deinen Stärken auf


Das macht dich auf Dauer stärker. „Mach dein Hobby zum Beruf.“ Wie oft hast du diesen Satz gehört? „Ja, aber damit verdient man nichts.“ Und wie oft hast du diesen Satz gehört? Menschen vergessen, dass es nicht darum geht. Es kommt darauf an, das auszuleben, wofür man bestimmt ist. Auch du hast eine Bestimmung. Ja, glaub mir. Jeder Mensch ist für etwas Bestimmtes gedacht. Auch du. Also: baue auf deinen Stärken auf. Finde heraus, was dir wirklich Spaß macht. Falls du dazu noch mehr Inspiration brauchst, habe ich darüber einen Artikel geschrieben: http://gedankenherz.de/selbsterkenntnis-was-will-ich/


Sich selbst lieben Tipp #4: Habe Geduld


Jaaaa, diesen Satz hast du bestimmt auch schon oft gehört. Glaub mir, ich bin wahrscheinlich der ungeduldigste Mensch auf dieser Welt (frag meine Freunde :D). Trotzdem habe ich es geschafft. Dann schaffst du es auch. Es ist wichtig zu verstehen, dass du geduldig mit dir sein sollst. Nur weil du jetzt nach einer Woche keine sichtbaren Ergebnisse sehen wirst, heißt es doch nicht, dass du aufgeben wirst. Oder? Sich selbst wieder lieben zu lernen, ist ein Prozess. Kommt leider nicht von heute auf morgen. Das macht aber nichts. Es wird sich hinterher lohnen. Das verspreche ich dir.


Sich selbst lieben Tipp #5: Meditiere


Let’s meditate, baby!

Gerade für ungeduldige Menschen ist Meditation eine Herausforderung. Ich kann nur sagen: Es zahlt sich aus. Definitiv. Zu 100%. Du bist danach so voller Vertrauen, Liebe und Energie. Das Gefühl kann man nicht in Worte fassen. Man muss es fühlen. Es gibt wirklich nichts Mächtigeres, als zu meditieren.

Meditiere am besten morgens gleich nach dem Aufstehen 15 Minuten lang. Mit der Zeit kannst du dich dann immer weiter steigern.


Sich selbst lieben Tipp #6: Lerne, alle Gefühle zu akzeptieren


Egal ob Wut, Trauer oder Enttäuschung. Akzeptiere das Gefühl. Beobachte das Gefühl. Wo spürst du diesen Schmerz? Was will dir der Schmerz sagen?

Sobald du deine Gefühle akzeptierst, löst es sich langsam auf. Believe me. Hör auf, gegen die ‚negativen‘ Gefühle anzukämpfen. Ein Gefühl ist nie gut oder böse. Nur wir Menschen geben den Gefühlen eine Bedeutung. Beim Meditieren kannst du auch schauen, welche Gefühle hochkommen. Versuche, die Gefühle nicht zu bewerten. Lass sie einfach da sein. Schenk ihnen deine Aufmerksamkeit.


Sich selbst lieben Tipp #7: Schaue dir jeden Tag für 30 Sekunden in die Augen.


So baust du jeden Tag eine tiefere Beziehung zu dir auf. Deine Seele fühlt sich angenommen. Beachtet. Wertgeschätzt. Darauf kommt es an, richtig?

Sage dir: „Du im Spiegelbild. Ich habe dich jahrelang nicht gut behandelt. Ich habe dich oft kritisiert und nicht beachtet. Das tut mir sehr leid. Ich vergebe dir. Ab heute werde ich mich mehr um mich kümmern.“ Und dann: Lächeln.


Sich selbst lieben Tipp #8: Massiere dein Körper.


Ganz egal, ob es eine Gesichtsmassage, Fußmassage, oder eine Nackenmassage ist. Du aktivierst dadurch bestimmte Nerven. Du lockerst dich automatisch auf.

Kommen wir zurück zur Gesichtsmassage. Sie wirkt sehr entspannend. Falls du dich jetzt fragst, was Gesichtsmassage bitteschön mit der Liebe zu sich selbst zu tun hat…

Don’t worry.., ich verrats dir 🙂

Es hat so einiges damit zu tun. Dein Körper wird sich bei dir bedanken, glaub mir. Du entspannst dich. Deine Muskeln entspannen sich. Und was passiert, wenn sich dein Körper bei dir bedankt?

Genau, es fühlt sich gut an.

Dein Körper ist glücklich, du bist glücklich. Was will man mehr? Dein Körper wird dich dafür L I E B E N. Ouh yeah!

Eine Massage kann wahre Wunder wirken. Einfach mit den Fingerkuppen kreisförmige Klopfbewegungen im ganzen Gesicht ausführen. Wirkt anregend und entspannend.

Dein Körper fühlt sich wahrgenommen und akzeptiert.

Nimm dir Zeit für dich. Es wird sich auf lange Sicht definitiv lohnen.


Sich selbst lieben Tipp #9: Tu was Gutes für dich.


Wenn wir schonmal bei der Zeit sind. Wann hast du dir das letzte Mal so richtig Zeit genommen? Damit meine ich, nur Zeit für DICH? Es ist wichtig, sich Zeit zu nehmen. So lernst du dich besser kennen. Du weckst damit die Liebe zu dir wieder auf. Hab ein Date mit dir. Ich mein das ernst. Schreib dir einen Liebesbrief. Nimm ein Vollbad (am besten mit Kerzen und entspannender Musik). Koch mal so richtig lecker für dich. Nur für dich. Mach dich mal so richtig schick. Auch wenn es keinen besonderen Anlass dafür gibt.

Du siehst also, es sind wirklich nur Kleinigkeiten, um sich selbst was Gutes zu tun. Diese kleinen Aufmerksamkeiten werden von deinem Körper dankend angenommen. Was gibt es schöneres, als sich selbst glücklich zu machen?

Du bist der wertvollste Mensch in deinem Leben. Lebe das aus.

Lasst uns lieben,

Dein Gerd

Fazit

Wow! Was für ein kraftvoller Artikel zu einem wichtigen Thema.

Jetzt bist du am Zuge. Fang am besten jetzt gleich an.

Du kennst neun Punkte dich selbst zu lieben!

Die werden dir aber nur dann was bringen, wenn du sie auch anwendest. Nicht angewendetes Wissen ist totes wissen.

Daher meine Empfehlung:

Such dir den Punkt raus, der dir am meisten zusagt und setze ihn um.

Und hier bist du jetzt am Ende dieses Artikels anglegt – Ich gratuliere dir!

Trag dich außerdem noch in den kostenlosen Rücken-Newsletter ein. Dort schicke ich dir täglich weitere hochwirksame Übungen, Tipps und Tricks für einen schmerzfreien Rücken und gegen Stress, die es exklusiv nur in meinem Newsletter gibt.

Ich wünsche dir einen Tag voller Liebe für dich selbst! ❤

Alles Beste und einen schmerzfreien Rücken,

Dein Gerd

Hat dir dieser Artikel gefallen? Falls ja, dann lass mir doch fünf Sterne da! 🙂
[rating_form id=“1″]

Achtung: Diese Seite ersetzt keine Diagnose und ist auch keine Empfehlung, nicht zum Arzt zu gehen. Bei Rückenschmerzen solltest du dennoch den Arzt deines Vertrauens aufsuchen und mit ihm deine Probleme besprechen.
Auch stellt diese Seite keine Aufforderung dar, Medikamente nicht einzunehmen und du darfst vom Arzt verordnete Medikamente auch nicht eigenmächtig absetzen. Das kann sonst u. U. lebensgefährlich sein.

4 Kommentare

  1. Ein richtig geiler Artikel.

    Ich weiss das ich mich selbst dabei ertappe, wenn ich das zitiere „Jaaaa, diesen Satz hast du bestimmt auch schon oft gehört. Glaub mir, ich bin wahrscheinlich der ungeduldigste Mensch auf dieser Welt (frag meine Freunde :D)“ das geht mir genauso.

    Danke Gerd für den Artikel

  2. Liebe Ezgi, lieber Gerd,

    toll, dass ihr dieses Thema auch aufgreift. Es ist so wichtig zu verstehen, dass unser Körper uns unsere seelische Situation spiegelt. Und gerade der Rücken ist sehr, sehr wichtig, denn er trägt uns durch unser Leben. Er ist quasi das „Rückgrat“ unseres Lebens und spiegelt genau, wie wir uns fühlen. Wenn alles in Ordnung ist, dann gibt es auch keine Schmerzen.

    Herzliche Grüße
    Barbara

    • Liebe Barbara,

      ja genau so ist es. Viel zu viele Menschen haben leider verlernt, sich selbst zu lieben. Viele wurden halt so „erzogen“ nicht auf sich selbst zu achten, weil das ja egoistisch ist. Hier liegt der Denkfehler! Denn: Nur wenn man sich selbst liebt und wichtig nimmt, kann man auch für andere da sein und etwas geben.
      Der Artikel soll genau hier helfen, dass so viele Menschen wie möglich wieder anfangen sich selbst zu lieben und JA zu sich selbst zu sagen.

      Sportliche Grüße,
      Gerd

Schreibe einen Kommentar